Capture One 12 veröffentlicht

Von |2019-01-31T22:48:34+00:00 30. November 2018|News|

Phase One hat die Workflow-Software Capture One in Version 12 veröffentlicht. Insgesamt wird damit geworben, mit dem Update eine bessere Farbwiedergabe, einen schnelleren Workflow und erweiterte Maskenfunktionen zu bieten. Auch soll es eine überarbeitete und optimierte Benutzeroberfläche geben. Die Icons und Regler kommen mit neuem Glanz daher, Menübefehle wurden neu angeordnet und gruppiert und die Größe der Schrift im Menü angepasst.

Zusätzlich werden jetzt folgende neue Kameras unterstützt:
* Canon EOS R
* Canon EOS M50
* Nikon Z6 und Z7
* Fuji GFX 50R

Es gibt weiterhin drei neue Maskierungswerkzeuge: Eine Luminanzmaske mit der Möglichkeit Maskierungen basierend auf der Helligkeit von Pixeln zu erstellen, eine linearen Verlaufsmaske und eine radiale Verlaufsmaske. Ein neues PlugIn-System ermöglicht die Integration um Erweiterungen von Drittanbietern. Mac-Nutzer haben die Möglichkeit in Capture One 12 ihren Workflow mit AppleScript zu automatisieren.

Capture One Pro 12 kostet in einer unbefristeten Lizenzversion 349 Euro, als Upgrade von einer vorherigen Version 159 Euro. Capture One Pro Sony und Capture One Pro Fujifilm sind für 249 Euro erhältlich, sind aber nur mit dem jeweilig genannten Hersteller nutzbar.

Die Software gibt es auch als Abonnement und kostet 19 Euro pro Monat. Capture One Pro Sony und Capture One Pro Fujifilm sind im Abo ab 16 Euro monatlich erhältlich.

Mehr Informationen gibt es auf der Capture One-Produktseite. Es ist gibt auch eine 30 Tage-Testversion zum herunterladen.

Über den Autor:

Hi, ich bin Heiko Kunde, Fotograf aus Köln. Meine Faszination ist die Landschafts- und Architekturfotografie. Für mich gibt es nichts spannenderes, als Motive unter freiem Himmel zu suchen: Weitläufige Landschaften, aufregende Gebäude oder Stadtpanoramen, am besten in richtig tollem Licht…